Was wir tun

- Hilfe durch Selbsthilfe -

  • Wir bieten verständnisvolle Gespräche und gegenseitige Hilfe bei Problemen an, die im Umgang mit seelisch erkrankten Menschen auftreten
  • Wir unterstützen Selbsthilfegruppen von Angehörigen seelisch Erkrankter
  • Wir organisieren Veranstaltungen zu aktuellen Themen
  • Wir beraten und informieren unsere Mitglieder über Fragen zu belastenden Alltagsthemen, z.B. Geldsorgen,Wohnungsproblemen
  • Wir beraten und informieren Sie über Fragen zur Sozialgesetzgebung wie z.B. Kindergeld, Sozialhilfe, Grundsicherung, Schwerbehinderung, Kuren
  • Wir informieren unsere Mitglieder regelmäßig in Rundbriefen über uns interessierende Fragen und über Neuigkeiten aus der Rechtssprechung und Aktivitäten des Verbandes, insbesondere den Selbsthilfegruppen in den verschiedenen Regionen des Landes
  • Wir fördern den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern
  • Wir suchen Kontakt zu Medien, Ärzten, Kliniken, anderen Vereinen, Behörden, Politikern, um Erfahrungen auszutauschen und unsere Anliegen einbringen zu können

- Wir ermuntern Sie -

Besuchen Sie einen der vielen Gesprächskreise für Angehörige psychisch Kranker im Land Brandenburg.

Sie werden eine offene Gesprächsatmosphäre erleben. Man versteht sich, ohne viel erklären zu müssen.
Sie haben dort die Möglichkeit, sich mit anderen Angehörigen auszutauschen, die bereits Erfahrung im Umgang mit ihren betroffenen Angehörigen haben.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin zu einem ersten Gespräch in den Räumen des SEKIZ Potsdam.

Ein erstes Gespräch kann schon hilfreich und entlastend sein. Oft erleichtert es auch den Weg in eine Selbsthilfegruppe.

Zögern Sie nicht, wenn Sie Hilfe brauchen. Rufen Sie uns dazu über das Bereitschaftstelefon des LApK-Brandenburg an.

Wir sind immer erreichbar für Sie unter
Mobil: 0176/62090831
Festnetz: 0331-7023163
(sprechen Sie eventuell auf den Anrufbeantworter, wir melden uns dann zurück.)

Logo BApK

Selbsthilfegruppen in Brandenburg